NOMOS Glashütte erhält German Brand Award in Gold

Gold für NOMOS Glashütte: Die Uhrenmarke ist „Best Brand in Luxury“.
Der Preis, der am Donnerstag den 16.06.2016 in Berlin im Rahmen des German Brand Award vergeben wurde, zeichnet Unternehmen für nachhaltige Markenkommunikation aus.

Der Rat für Formgebung, Begründer des Preises, wurde 1953 vom Deutschen Bundestag ins Leben gerufen und gehört zu den weltweit führenden Kompetenzzentren für Wissenstransfer im Bereich Design.

 

BILD: Marke in Bestform: NOMOS Glashütte wurde soeben im Rahmen des German Brand Award als „Best Brand in Luxury“ ausgezeichnet, gilt als „wegweisend in der Markenführung“. Seit 1990 fertigt NOMOS Glashütte mechanische Uhren, von denen viele als Klassiker gelten. So auch Tangente, die hier den German Brand Award in Gold schmückt.

 

Die Fachjury unter Vorsitz von Andrej Kupetz, Hauptgeschäftsführer des Rates für Formgebung, entschied sich in der Kategorie „Best Brand in Luxury“ für NOMOS Glashütte: Die Marke sei „wegweisend“ – und mit der Marke auch die Gestaltung: „Markenführung und Design sind zwei Disziplinen, die untrennbar miteinander verbunden sind und deren Beitrag zum Erfolg von Unternehmen in den letzten Jahren stark an Bedeutung gewonnen hat.“ Dies zeige sich auch bei NOMOS Glashütte besonders eindrucksvoll.

 

Der ausgezeichnete Hersteller fertigt seit 1990 mechanische Zeitmesser in Glashütte, von denen viele bereits als Klassiker gelten. Heute ist die Manufaktur Marktführer im Bereich der mechanischen Uhren Made in Germany, exportiert in 50 Länder. In den vergangenen drei Jahren hat sich das inhabergeführte Unternehmen wiederholt verdoppelt, beschäftigt derzeit rund 260 Mitarbeiter. Tendenz weiter steigend.

 

Für neue Entwürfe und die innovative Markenführung sorgt die NOMOS-Tochter Berlinerblau in Berlin – eine perfekte Symbiose, die auch die Jury überzeugte. Marken-Geschäftsführerin Judith Borowski sagte nach der Preisverleihung:

„Wir freuen uns riesig: Dass wir nun als ‚Best Brand in Luxury’ gewählt wurden, zu den besten Marken Deutschlands zählen, bestätigt, dass wir manches richtig machen. Und dass unser mitunter recht eigensinniger Weg gut ist. Also machen wir einfach so weiter.“

 


Bild: Die Marke NOMOS Glashütte steht mit ihren schnörkellosen Zeitmessern – hier zwei Uhren aus der Serie neomatik, die in diesem Jahr in den Handel kam – für traditionelles Handwerk und deutsche Ingenieurskunst, verbunden mit bestem deutschen Industriedesign und innovativer Markenführung.

 

 

LINKS:

Union Glashütte: Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016

Anlässlich der Oldtimerrallye Sachsen Classic vom 18. bis zum 20. August, bei der Union Glashütte in diesem Jahr zum siebten Mal als offizieller Partner an den Start geht, präsentiert die deutsche Uhrenmarke eine auf 250 Exemplare limitierte Edition des Modells Belisar Pilot Gangreserve mit leuchtend blauem Zifferblatt. Der sportlich-elegante Allrounder kann vielseitig kombiniert werden, denn er wird mit zwei Bändern zum Wechseln und einem seidenen Einstecktuch geliefert.

 

Union Glashütte: Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016

 

Dank eines speziellen Federsteg-Systems ist ein schneller Wechsel der beiden Armbänder möglich: Zum sportlichen Roadtrip passt das robuste schwarze Kalbslederband mit Nieten und hellen Steppnähten, zur eleganten Ausfahrt ein blaues Lederband mit edler Krokoprägung. Als I-Tüpfelchen für einen vollendeten Look kann das seidene Einstecktuch getragen werden. Sein blauer Farbton ist auf das Zifferblatt abgestimmt, dessen leuchtendes Blau durch den Sonnenschliff in allen Facetten zur Geltung kommt.

Signalrote Akzente betonen die Sportlichkeit der Uhr: So kreist ein knallroter Sekundenzeiger übers Zifferblatt, der farblich mit dem Zeiger der Gangreserveanzeige bei 7 Uhr korrespondiert. Hier befindet sich auch der rote Schriftzug „Limitierte Edition“. Das große 45 Millimeter messende Gehäuse mit der griffigen Fliegerkrone, die klare Gestaltung der silberfarbenen, mit Superluminova besetzten Zeiger und Indexe sowie die übersichtliche Datumsanzeige gehen auf die Herkunft der Belisar Pilot Gangreserve als Fliegeruhr zurück. Sie sorgen für eine gute Ablesbarkeit und sind daher beim Ausflug auf vier Rädern ebenso nützlich.

Auf der Gehäuserückseite finden sich weitere Zeichen für die Exklusivität der Uhr, darunter die Gravur „Sachsen Classic 2016 Limited Edition“ und eine laufende Nummerierung. Durch den geschraubten Saphirglasboden kann das in Glashütte gefertigte und veredelte Automatikwerk U 2897 betrachtet werden. Die Uhr ist wasserdicht bis zu einem Druck von 10 Bar (100 Meter).

Die Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016 von Union Glashütte ist ab Juli für € 2.550,00 erhältlich.

 

Union Glashütte: Belisar Pilot Gangreserve Limitierte Edition Sachsen Classic 2016

 

UNION GLASHÜTTE – BELISAR Pilot  Gangreserve – Limitierte Edition   Sachsen Classic 2016  (Referenz:   D002.624.16.047.09)

Werk:

  • U 2897
  • Stunden, Minuten, Zentralsekunde
  • Datums- und Gangreserven-Anzeige
  • Gangreserve 42h

Gehäuse:

  • Edelstahl 316L mit aufgeschraubten Edelstahl-Flanken
  • Große Fliegerkrone
  • Saphirglasboden geschraubt
  • Höhe:    11,87 mm
  • Durchmesser:  45 mm

Zifferblatt:  

  • Blau, gewölbt
  • Silberfarbene Zeiger mit Superluminova
  • Roter Sekunden- und Gangreserven-Zeiger
  • Ziffern und Indexe Superluminova

Glas:   

  • Gewölbtes, beidseitig entspiegeltes Saphirglas

Wasserdichtigkeit: 

  • Wasserdicht bis zu einem Druck von 10 bar (entspricht 100m)

Armband:  

  • 2 auswechselbare Lederbänder Schwarzes Lederarmband mit Nieten
  • Blaues Lederarmband mit Krokodilprägung
  • Schnellwechsel-Federsteg-System
  • Schließe:   Dorn- oder Faltschließe

Preis:

  • € 2.550,00

Merkmale der Limitierung:

  • Limitiert auf 250 Exemplare
  • Zifferblattaufdruck: Limitierte Edition
  • Gehäusebodengravur: Sachsen Classic 2016 Limited Edition
  • Zertifikat Nummerierung auf Gehäuseboden x/250
  • Spezialverpackung mit zweitem Lederarmband und einem Einstecktuch

 

 

LINKS:

ARCHIMEDE: DeckWatch Bronze

Nachdem die Bronzeuhren „Pilot“ und „SportTaucher“ aus dem Hause ARCHIMEDE recht gute Resonanz erfuhren, stellt die in Pforzheim ansässige Firma nun eine Marineuhr mit 42mm Bronzegehäuse – das Modell DeckWatch Bronze – vor.

 

ARCHIMEDE : DeckWatch Bronze

Als Gehäuse liegt beim Modell DeckWatch Bronze ein 42mm Manufakturgehäuse von ICKLER in Bronze vor. Die Bronzekrone ist poliert , ebenfalls aus Bronze, diesmal  gebürstet, die Schließe.

Im Laufe der Zeit wird das Gehäuse die Bronze-typische Vintage-Patina entwickeln.

 

 

Das Zifferblatt ist versilbert mit schwarzen Ziffern.  Thermisch gebläute Stahlzeiger gefertigt von ICKLER in Pforzheim runden das Gesicht der Uhr ab. Angetrieben wird die DeckWatch Bronze durch das Schweizer Werk Eta 6498 (Handaufzug).

 

 

Als Bandvarianten werden zu diesem Modell entweder ein braunes Kroko Lederband, ein schwarzes Lederband mit weißer Naht oder ein braunes Lederband mit weißer Naht – jeweils mit Dornschließe, angeboten.

 

Als Optionen bietet ARCHIMEDE zudem an:

  •  Individuelle Bodengravur
  •  Faltschließe
  •  Gewölbtes Saphirglas
  •  Massiver Gehäuseboden

 

Die ARCHIMEDE DeckWatch Bronze ist ab 960,00 € erhältlich und man kann diese direkt auf der ARCHIMEDE Website bestellen.

 

LINKS: 

Mühle-Glashütte mit neuem Markenauftritt

Uhren für Menschen, die anders Ticken

Ab sofort präsentiert sich die Uhrenmanufaktur „Mühle-Glashütte“ mit einem neu definierten Markenauftritt. Neuer Claim, neue Homepage und neue Anzeigenmotive positionieren das familiengeführte Unternehmen noch deutlicher als Glashütter Marke auf dem Sektor der mechanischen Sportuhren.

„Wir wollen unsere DNA klar nach außen tragen“, so Geschäftsführer Thilo Mühle. „Unsere Tradition in der Herstellung nautischer Instrumente und Zeitmesser spiegelt sich in der gesamten Kollektion wider – jede unserer Uhren zeichnet sich durch höchste Zuverlässigkeit, Robustheit und Präzision aus. Wir machen Zeitmesser, die man jeden Tag und in allen Situationen tragen kann – ob im Büro oder bei der abendlichen Mountainbike-Tour. Und dies möchten wir mit unserem neuen Auftritt auch deutlich machen.“

 

Mühle-Glashütte_Web-Auftritt

Entdecken Sie die neue Markenwelt von Mühle-Glashütte hier.

 

Über die Mühle-Glashütte GmbH

Die Mühle-Glashütte GmbH entwickelt und fertigt hochwertige mechanische Armbanduhren, Schiffsuhrenanlagen und Marine­chronometer. Größten Wert legt das Glashütter Unternehmen dabei auf die sehr gute Ablesbarkeit und die Genauigkeit seiner Zeitmesser. Denn seit jeher steht der Name „Mühle“ für Präzision und das präzise Messen. Den Grundstein dafür legte Robert Mühle. 1869 gründete er in Glashütte einen Familienbetrieb, der präzise Messinstrumente für die heimische Uhrenindustrie herstellte. Die Ausrichtung des heutigen Unternehmens kristallisierte sich unter der Führung der vierten Familiengeneration heraus. Seit 1994 firmiert es unter dem Namen „Mühle-Glashütte GmbH nautische Instrumente und Feinmechanik“ und stattet Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte und Luxusyachten mit Schiffsuhrenanlagen und Chronometern aus. Dass sich die hier geforderten nautischen Tugenden – Präzision, Ablesbarkeit, Zuverlässigkeit – auch in den Mühle-Armbanduhren widerspiegeln, liegt Thilo Mühle besonders am Herzen. Mit ihm hat das Familienunternehmen einen Geschäftsführer aus der mittlerweile fünften Generation an seiner Spitze.

 

LINKS:

Buben & Zörweg: Das neue GRANDE PRIVATE MUSEUM

Das im letzten März auf der Baselworld vorgestellte neue GRANDE PRIVATE MUSEUM stellt nicht nur eine Meisterleistung deutscher Ingenieurskunst dar, sondern ist in der Lage, eine Sammlung auf einzigartige und bemerkenswerte Weise zur Schau zu stellen und gleichzeitig sicher zu verwahren.

Eine wesentliche Eigenschaft ist den meisten ernsthaften Sammlern gemeinsam:
Das Vergnügen der Zusammenstellung einer Sammlung einzigartiger und wertvoller Objekte besteht für sie zum Großteil darin, ihre Sammlerfreude mit anderen teilen zu können. Ob mit Freunden, Familienmitgliedern oder gleichgesinnten Sammlern, die gerne zusammenkommen, um die Sammlerstücke, die Gegenstand ihrer Sammlerleidenschaft sind, gemeinsam zu genießen und über diese zu sprechen – diese Momente geteilter Sammlerfreude sind es, die einer Sammlung ihren besonderen Wert verleihen.

Damit diese schönen Momente in vollem Umfang genossen werden können, sollten Sammlerobjekte, die manchmal lebenslang und sogar über mehrere Generationen hinweg gesammelt werden, nicht in einem kalten, dunklen Tresorraum mit streng reguliertem Zugang versteckt werden. Der Wunsch vieler Sammler und Freunde von BUBEN&ZÖRWEG nach einer Lösung, die ihnen die sichere Verwahrung und gleichzeitig eine dauerhafte Präsentation ihrer Sammlung in ihrem Zuhause ermöglicht, führte zur Kreation des PRIVATE MUSEUM, dem weltweit ersten seiner Art.

Ob für ein einzelnes Gemälde eines alten Meisters, eine liebevoll zusammengestellte Uhrenkollektion, Schmuck, historische Kameras, Fotokunst oder Kunstobjekte – das PRIVATE MUSEUM stellt ein Meisterstück dar, mit dem wertvolle Objekte in einem Rahmen präsentiert werden können, der diskret und doch effizient die Schönheit der jeweiligen Sammlung unterstreicht.

Dies wird in Kombination mit einer Sicherheitstechnologie geboten, die den Sicherheitsmethoden der großen Museen der Welt ebenbürtig ist und einen optionalen Spionspiegel, der auf Knopfdruck transparent wird, ein biometrisches High-Tech-Fingerabdruck-Verriegelungssystem, eine LED-Technologie, mit der die Objekte in besonders gutem Licht gezeigt werden, oder auch ein integriertes Alarmsystem, das mit der Alarmanlage des Gebäudes verbunden werden kann, umfasst.

 

Das neue GRANDE PRIVATE MUSEUM, das dieses Jahr auf der Baselworld  präsentiert wurde und für das über 2000 Stunden Forschung und Entwicklung erforderlich waren, kann berechtigterweise als eine Meisterleistung deutscher Ingenieurskunst angesehen werden. In jedem seiner Details zeigt sich die große Komplexität seiner Planung und Technologie, beispielsweise in den leisen Motoren, die das 22 mm dicke, 100 kg schwere, kugelsichere Glas in einer gleichmäßigen, sanften Bewegung in Position bringen, um die kostbaren Schätze im Inneren zu offenbaren. Auch dann noch bleibt der Zugang durch ein unsichtbares Lasernetz vor unrechtmäßigen Zugriffen geschützt.

Der untere Teil dieses neuen Meisterstücks kann nun zur Verwahrung, Präsentation, Installierung eines SI-80 Safes oder sogar eines  Humidors genutzt werden. Wie so oft im Leben spielt auch für das PRIVATE-MUSEUM-Konzept die Individualität eine große Rolle, daher können sämtliche seiner Aspekte an persönliche Präferenzen angepasst werden.

 

Sicher und ästhetisch ansprechend stellt das PRIVATE MUSEUM von BUBEN&ZÖRWEG ein Meisterstück deutscher Ingenieurskunst, kreativen Designs und innovativer Technologie dar.

„Für manche Sammler ergibt sich der Wert eines Objekts vor allem aus den damit verbundenen persönlichen Erinnerungen und Assoziationen statt aus dessen rein finanziellem Wert. Eines wissen wir jedoch immer ganz genau: Alles, was unsere Kunden in einem BUBEN&ZÖRWEG PRIVATE MUSEUM ausstellen, liegt ihnen besonders am Herzen”, sagt Christian Zörweg.

 

 

Das BUBEN&ZÖRWEG PRIVATE MUSEUM ist nun in drei verschiedenen Ausführungen erhältlich:
PRIVATE MUSEUM Inbuilt, GRANDE PRIVATE MUSEUM und GRANDE PRIVATE MUSEUM Inbuilt.

 

LINKS: