NOMOS Glashütte wächst weiter

2016 war für NOMOS Glashütte das umsatzstärkste und ertragreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Angesichts der aktuellen Situation in der Uhrenbranche, die ein Gesamtminus von 15 Prozent verzeichnet, ist dieses Ergebnis enorm.

NOMOS Glashütte Jahresbilanz

Das bis dato vor allem für Handaufzugsuhren bekannte Unternehmen konnte in 2016 einen neuen Marktbereich eröffnen: mit einer Serie von insgesamt 15 eleganten High-End-Automatikuhren, welche mit dem hauseigenen und extrem flachen Kaliber DUW 3001 ausgestattet sind.

Das wachsende Unternehmen mit derzeit 300 Mitarbeitern braucht Platz: Im Glashütter Ortsteil Schlottwitz baut NOMOS gerade ein neues Fertigungsgebäude, danach entsteht ein weiterer, größerer Neubau im Zentrum Glashüttes.

Ebenfalls interessant ist, dass NOMOS Glashütte zahlreiche Stellen ausgeschrieben hat und auch seine Standorte in Berlin und New York erweitert.

NOMOS Glashütte verkauft weltweit in über 50 Länder. Deutschland ist nach wie vor der Kernmarkt, doch auch international nimmt die Nachfrage nach Uhren der Marke stark zu: Ein gutes Plus erzielte das Unternehmen 2016 etwa in den Märkten Asiens, in Großbritannien und den USA – die Vereinigten Staaten sind inzwischen zweitstärkster Markt für die Glashütter Manufaktur.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Im Jahr 2017 möchte NOMOS Glashütte mit neuen Produkten überraschen und zu feiern gibt es auch etwas, nämlich den 25. Geburtstag seiner Klassiker: Tangente, Ludwig, Orion und Tetra.

 

 

LINKS:

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page

Wahl zur „UHR DES JAHRES 2017“

Alljährlich veranstalten die Zeitschriften ARMBANDUHREN und die WELT am Sonntag eine Leserwahl zur „UHR des JAHRES“. Auch in diesen Jahr haben die Leser wieder die Möglichkeit „ihre“ Uhr des Jahres zu wählen und nebenbei vielleicht noch etwas zu gewinnen.

Event: Uhr des Jahres

Die Leser wählen die „Klassische Uhr des Jahres 2017“ sowie die „Sportuhr des Jahres 2017“. Eine Jury, welche sich unter der Leitung des Chefredakteurs Peter Braun (ARMBANDUHREN) aus Redaktionsmitgliedern von WELT am SONNTAG und ARMBANDUHREN zusammensetzt, bestimmt die Sieger der Kategorien „Grande Complication 2017“ und „Trendsetter 2017“ . Zusätzlich bestimmt die Jury die „Uhren-Persönlichkeit des Jahres 2017“.

Im Rahmen der Preisverleihung, die am Donnerstag, den 23. März 2017, stattfindet, werden also folgende Auszeichnungen vergeben:

  • Grande Complication 2017 (Jurypreis)
  • Trendsetter Herren 2017 / Trendsetter Damen 2017 (Jurypreis)
  • Sportuhr des Jahres 2017 (Leserpreis)
  • Klassische Uhr des Jahres 2017 (Leserpreis)
  • Uhren-Persönlichkeit des Jahres 2017 (Jurypreis)

Unter allen Einsendern sowie den Teilnehmern der Online-Wahl, welche sich an der Wahl zur „Uhr des Jahres“ beteiligen, verlost ARMBANDUHREN attraktive Uhren als Dankeschön für ihre Mitwirkung.

 

LINK: ZUR WAHL DER UHR DES JAHRES 2017
(Teilnahmeschluss ist der 13. Februar 2017)

 

LINKS:

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page

Neues Modell von Botta-Design: UNO 24 PLUS

Acht Jahre nach der Entwicklung der ersten Einzeiger-24-Stundenuhr veröffentlicht Botta-Design jetzt ein neues größeres Modell, das Modell UNO 24 PLUS.

Botta-Design: UNO 24 PLUS

Eine gewöhnliche Uhr hat ein Zifferblatt mit einer 12-Stunden-Einteilung und mindestens zwei Zeiger – so die landläufige Meinung. Die designorientierte Uhrenmarke aus dem Taunus vertritt hier eine globalere Philosophie.

Ein Tag ist in 24 Stunden unterteilt und nicht in zwölf. Entsprechend ist eine 24 Stunden-Anzeige prinzipiell konsequenter und logischer als eine 12-stündige bei welcher der Stundenzeiger zwei Umdrehung pro Tag absolvieren muss.

Eine solche Uhr gibt es bei Botta-Design bereits seit acht Jahren. Die UNO 24. Jetzt stellt die Königsteiner Uhrenmarke eine zweite größere Version mit 45mm Durchmesser vor, die nach diesem Anzeigeprinzip funktioniert. Die UNO 24 PLUS.


Im Bild: UNO 24 PLUS, dunkles Zifferblatt

 

UNO 24 PLUS

Das Zifferblatt dieser unkonventionellen Uhr stellt den Tag als analoge Grafik dar. Hier fällt sofort die Aufteilung des Blattes in eine helle, obere Taghälfte und eine untere, dunklere Nachthälfte ins Auge.

Der solitäre Stundenzeiger beschreibt die Bahn der Sonne aus der Erden-Perspektive: Mittags um 12:00 Uhr steht er oben am Zenit des Blattes, um 6 Uhr am linken Blattrand, um 18:00 Uhr am rechten Blattrand, nachts weist er nach unten. Während er die Datumslinie überschreitet rückt auch die Datumsanzeige um eine Stelle weiter.

 

Architektur für das Handgelenk

Diese Uhr wirkt aus jeder Perspektive bewusst gestaltet. Der leicht kegelförmige Uhrenkontainer mit dem gewölbten Saphirglas wird von einer bogenförmigen Unterkonstruktion mit sphärisch gespannten Flächen gehalten.


Im Bild: UNO 24 PLUS, dunkles Zifferblatt, dunkles Gehäuse

Die Zweifarbigkeit von Ober- und Unterteil unterstreichen nochmals die Gliederung in den oberen Anzeigebereich und die untere Haltekonstruktion.

Eine flächenbündige Bodenplatte schließt die Uhr nach unten hin ab. Beim Uhrwerk handelt es sich um ein Swiss-Made Ronda Quarzwerk.

 

Ausführungen

Die UNO 24 PLUS Modelle erscheinen mit hellem oder dunklem Zifferblatt. Die Gehäusefarben sind darauf abgestimmt.


Im Bild: UNO 24 PLUS, helles Zifferblatt, helles Gehäuse

Neben den Zifferblattvarianten werden auch diverse Lederbänder, Kautschukbänder und Metallbänder als Variationsmöglichkeiten angeboten.


Im Bild: UNO 24 PLUS, helles Zifferblatt,Lederband

 

Über Botta-Design

ist ein deutscher Uhrenhersteller mit Sitz in Königstein im Taunus.
Klaus Botta, der Gründer von Botta-Design, ist unter anderem Erfinder und Pionier der modernen Einzeiger-Armbanduhr. Mit seiner UNO schrieb er 1986 Design- und Uhrengeschichte. Für Junghans entwickelte er den Designklassiker Solar-1.
Die Marke Botta-Design steht für ständige Innovation, absolute Funktionalität und höchste Qualität. 58 nationale und internationale Designpreise belegen den Erfolg. In Design-Museen finden sich Exemplare der wegweisenden Uhrenmodelle. Zu den Kunden des Unternehmens zählen globale Konzerne wie Volkswagen oder Siemens.

 

LINKS:

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page

LIMES: Fliegeruhr Nightflight

Anfang der 2000er Jahre stellte LIMES das Modell der „Nightflight“ vor. Diese Fliegeruhr war lange ein sehr beliebtes Modell der Kollektion.
Nun präsentiert LIMES eine komplette Neuentwicklung der beliebten Nightflight.

LIMES: Nightflight

Das Ickler Manufaktur- Gehäuse mit den markanten Anstößen ist poliert und gebürstet. Es hat einen Durchmesser von 42mm bei einer Höhe von 09,5mm.
Die Krone mit Ickler Logo ist recht griffig, was bewirkt, dass sich die Uhr gut einstellen lässt.

 

 

Das schwarze Zifferblatt hat applizierte arabische Zahlen. Dreieck und Stundenindexe sind mit SL-Leuchtmasse belegt.
Das entspiegelte Saphirglas und die großen Leuchtmassen bieten eine sehr gute Ablesbarkeit, auch bei Nacht.

 

Nightflight

Die NightFlight ist ab EUR 780,00 erhältlich und kann auf der LIMES Website bestellt werden.

 

 

 

Details zur LIMES Nightflight

  • Werk:
    • Schweizer Automatikwerk SW 200-1
  • Gehäuse:
    • ICKLER Manufakturgehäuse, Edelstahl, fein gebürstet und poliert
    • Durchmesser 42mm
    • Höhe 9,5mm
    • Krone mit Ickler Logo
  • Glas:
    • flaches entspiegeltes Saphirglas
    • Gewindeboden mit Mineralglas
  • Wasserdicht:
    • bis 5 ATM
  • Zifferblatt:
    • Schwarz, applizierte arabische Zahlen (poliert)
    • Dreieck und Stundenindexe mit SL-Leuchtmasse
  • Zeiger:
    • Leuchtzeiger, poliert
  • Preis:
    • 780,00 €

 

 

LINKS: 

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page

Glashütte Original: Lady Serenade in Schwarz und Rotgold

Warm schimmerndes Rotgold, funkelnde Diamanten und ein tiefschwarzes Gewand – diese Lady Serenade vereint raffiniert Sinnlichkeit, Ausdrucksweise und eleganten Stil. Mit ihrer typischen Verbindung aus klassisch-zeitlosen und modischen Akzenten empfiehlt sie sich als treuer Begleiter am Handgelenk, der im Alltag wie zum festlichen Anlass eine gute Figur macht.

Lady Serenade. Roségold

Fein poliertes und satiniertes Rotgold verleiht dem Gehäuse von 36 mm Durchmesser einen warmen Glanz, der von 52 Brillanten (1,09 Kt) auf der Lünette noch intensiviert wird.

Die elegante Krone mit Diamantcabochon hat echten Schmuckcharakter und ist besonders angenehm zu bedienen. Roségoldene Stunden-, Minuten- und Sekundenzeiger sowie das Datumsfenster bei 6 Uhr heben sich von einem galvanisch schwarzen Zifferblatt mit Strahlenschliff ab. Sein samtiger Farbton wird von einem schwarzen Louisiana-Alligator-Lederband mit roségoldener Faltschließe aufgegriffen.

Glashütte Original : Lady Serenade Roségold (Ref. 1-39-22-18-11-44)

Im Inneren der Uhr schlägt das Automatikkaliber 39-22 mit einer Gangreserve von 40 Stunden und Sekundenstopp-Mechanismus.
Dank seiner Sekundenstopp-Funktion wird beim Ziehen der Krone der Sekundenzeiger angehalten, so kann die Zeit äußerst präzise eingestellt werden. Durch den Saphirglasboden lassen sich die komplexe Konstruktion des Uhrwerks sowie die aufwendigen Dekorationen, mit denen es hochfein veredelt ist, bewundern.

 

 

Details zur Lady Serenade. Roségold
(Ref. 1-39-22-18-11-44)

 

Glashütte Original :Lady Serenade Roségold

  • Gehäuse:
    •  Ø 36 mm
    • Höhe: 10,2mm
    • Material: Roségold 4N
  • Wasserdicht bis: 5 bar
  • Glas:
    • Saphirglas, beidseitig entspiegelt
    • Boden: Saphirglas
  • Zifferblatt:
    • Ø Schau 27 mm
    • galvanisch schwarz mit Strahlenschlff und Roségold-Appliken
    • Zeiger: Roségold
  • Band:
    • Louisiana-Alligator-Lederband schwarz mit Dornschließe Roségold

 

 

KALIBER 39-22. 

Glashütte Original : Kaliber 39

  • Abmessungen:
    • Ø 26 mm
    • Höhe 4,3 mm
  • Unruh:
    • glatter Unruhreif
  • Schlagzahl:
    • 12.800A/h, 4Hz entsprechend
  • Gangreserve:
    • 40Stunden ±5%
  • Spirale:
    • Anachron
  • Stoßsicherung:
    • Incabloc
  • Steine:
    • 25 Lagersteine
  • Besonderheiten:
    • Automatikwerk, Stunde/Minute/Sekunde zentral, Sekundenstopp, Datum bei 6 Uhr, Werk hochfein vollendet, Stahlteile poliert, polierte Schrauben, Rotor skelettiert mit Schwermetall-Schwungmasse, Glashütter Dreiviertelplatine mit Glashütter Streifenschliff, Schwanenhals-Feinregulierung

 

LINKS: 

It's only fair to share...Share on FacebookTweet about this on TwitterPin on PinterestPrint this page