Mühle-Glashütte: Annika Bochmann und Marlene Steinherr in Rio

Die beiden von Mühle-Glashütte unterstützten DSV-Seglerinnen Annika Bochmann und Marlene Steinherr hatten zehn aufreibende Vorläufe mit schwierigen Wind- und Seebedingungen. Nach einer Kenterung, zwei Mastbrüchen und einem zerfetzten Vorsegel schafften es die zwei trotz einer kämpferischen Aufholjagd zwar nicht in den Finallauf, aber die olympische Erfahrung kann ihnen niemand mehr nehmen.

 

Annika Bochmann und Marlene Steinherr
Bild:  © Annika Bochmann und Marlene Steinherr

 

Mühle-Glashütte freut sich, mit den beiden Seglerinnen in Rio dabei gewesen zu sein und wünscht ihnen, den olympischen Spirit auch in die nächste Saison mitzunehmen – mit Mühle-Glashütte an Bord.

 

Über die Mühle-Glashütte GmbH

Die Mühle-Glashütte GmbH entwickelt und fertigt hochwertige mechanische Armbanduhren, Schiffsuhrenanlagen und Marine­chronometer. Größten Wert legt das Glashütter Unternehmen dabei auf die sehr gute Ablesbarkeit und die Genauigkeit seiner Zeitmesser. Denn seit jeher steht der Name „Mühle“ für Präzision und das präzise Messen. Den Grundstein dafür legte Robert Mühle. 1869 gründete er in Glashütte einen Familienbetrieb, der präzise Messinstrumente für die heimische Uhrenindustrie herstellte. Die Ausrichtung des heutigen Unternehmens kristallisierte sich unter der Führung der vierten Familiengeneration heraus. Seit 1994 firmiert es unter dem Namen „Mühle-Glashütte GmbH nautische Instrumente und Feinmechanik“ und stattet Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte und Luxusyachten mit Schiffsuhrenanlagen und Chronometern aus. Dass sich die hier geforderten nautischen Tugenden – Präzision, Ablesbarkeit, Zuverlässigkeit – auch in den Mühle-Armbanduhren widerspiegeln, liegt Thilo Mühle besonders am Herzen. Mit ihm hat das Familienunternehmen einen Geschäftsführer aus der mittlerweile fünften Generation an seiner Spitze.

 

LINKS:

HANHART 1882 aus dem Schwarzwald nun in Australien und Neuseeland erhältlich

Define Watches spezialisiert sich seit 2008 auf den Vertrieb von mechanischen Armbanduhren ausgewählter Traditionsunternehmen. Am 01. August 2016 wurde zwischen HANHART 1882 und  Define Watches, dem größten australischen Fachhändler für unabhängige Uhrenmarken aus dem deutschsprachigen Raum, eine Distributionsvereinbarung unterzeichnet. Somit werden künftig Präzisionszeitmesser der Uhrenmanufaktur HANHART 1882 aus dem Schwarzwald in Australien und Neuseeland erhältlich sein.

 

Nach der Fokussierung auf die Heimmärkte Deutschland, Schweiz und Österreich arbeitet HANHART verstärkt am internationalen Ausbau des Geschäfts. Mit der Ausweitung des Vertriebs auf Australien und Neuseeland wird die hohe Bedeutung der englischsprachigen Märkte für die Marke unterstrichen, die bereits in USA, Kanada und UK erfolgreich eingeführt wurde.
Laut Herrn Felix Wallner, Geschäftsführer von HANHART 1882 ist die Nachfrage nach HANHART-Uhren sowie die Besuche der Webseite von HANHART aus Australien und Neuseeland nicht unbeachtlich, dementsprechend war die Suche nach einem Partner in Australien nur eine logische Konsequenz.

Define Watches in Brisbane, beschäftigt sich seit 2008 mit dem Import von hochwertigen Uhrenmarken unabhängiger Hersteller. Bei der Auswahl der Partner von Define Watches stehen Qualität und „DNA“ einer Uhrenmarke im Vordergrund. Laut Herrn Petzold von Define Watches werden in Australien Uhren bei welchen Design, Qualität und Preis-/Leistungsverhältnis stimmen, sowie jene, die das Prädikat „Made in Germany“ tragen, sehr geschätzt.

 

LINKS:

Glashütte Original: Ausbildungsplätze für die Berufe Uhrmacher/in und Werkzeugmechaniker/in

Auch für das Jahr 2017 bietet Glashütte Original wieder Ausbildungsplätze für die Berufe Uhrmacher/in und Werkzeugmechaniker/in an. Nähere Informationen zu Ausbildung und Bewerbung sind im Bereich der aktuellen Stellenangebote auf der Internetseite der  Manufaktur (www.glashuette-original.com) zu finden.

Bereits am 15. Oktober 2016 lädt die Uhrmacherschule „Alfred Helwig“ alle Interessierten zu einem Tag der offenen Tür ein.

Weitere Termine, an denen sich die Uhrmacherschule präsentiert:

  • 24. September 2016:  23. Aktionstag Bildung der IHK Dresden
  • 19. November 2016:  3. Onkel Sax Ausbildungsmesse in Dresden
  • 20. bis 22. Januar 2017: Ausbildungsmesse KarriereStart 2017  in der Messe Dresden

 

LINKS: 

Mühle-Glashütte: Blau wie das Meer – Teutonia II Chronograph und Seebataillon GMT

Die Farbe Blau spielt bei Mühle-Glashütte schon seit je her eine große Rolle:
Robert Mühle gründete 1869 in Glashütte ein Unternehmen, das Präzisionsmessgeräte für die heimische Uhrenindustrie und die Uhrmacherschule herstellte. Damit hatte er sich bereits dem verschrieben, was bis heute die Geschichte des Unternehmens MÜHLE und ihrer Produkte prägt: das präzise Messen.
Hans-Jürgen Mühle übertrug das Wissen über präzises Messen auf die Fertigung von Marinechronometern und Armbanduhren, als er im Jahr 1994, also nach der „Wende“ die Firma neu gründete.
Heute fertigt Mühle-Glashütte ben Armbanduhren auch Schiffsuhrenanlagen, Marinechronometer und andere nautische Instrumente. Diese Zeitmesser für den nautischen Bereich gaben dem Unternehmen den heutigen Namen:

 

 

So findet sich die Farbe des Ozeans nicht nur im Logo der Uhrenmarke, sondern auch in der Farbgebung der Zeitmesser.
Ob Business- oder Funktionsuhr – in den Mühle-Uhren spiegelt sich die enge Verbindung zum Meer in den unterschiedlichsten Facetten wider.


Im Bild: Teutonia II Chronograph

 

Der Teutonia II Chronograph kombiniert alle Eigenschaften einer eleganten Business-Uhr mit sportlichen Elementen. In erster Linie ist das ein Verdienst der Zeitnahmefunktion, aber auch das tiefblaue Zifferblatt mit den drei Totalisatoren verleiht dem Zeitmesser eine dynamische Optik.

 


Im Bild: Seebataillon GMT

 

Die Seebataillon GMT verrät schon im Namen, in welchem Element sie sich zu Hause fühlt. Mit einem sportlich-dunkelblauen Design und einer in Gold abgesetzten zweiten Zeitzone lehnt sie sich an die Farbgebung der Barette der namensgebenden Marineeinheit an.

 

 

Mühle-Glashütte: Teutonia II Chronograph

  • Uhrwerk:
    MU 9413, Automatik mit Spechthalsregulierung, Glashütter Dreiviertelplatine und charakteristischen Oberflächenveredelungen. Sekundenstopp. Schnellkorrektur für Datum und Wochentag. 48 h Gangreserve.
  • Gehäuse:
    Edelstahl gebürstet/poliert. Gewölbtes und entspiegeltes Saphirglas. Verschraubte Krone. Boden mit Sichtfenster. Wasserdicht bis 10 bar.
    Abmessungen  Ø 42,0 mm; H 15,5 mm.
  • Zifferblatt:
    Nachtblau mit Strahlenschliff. Applizierte Indizes, Zeiger glanzvernickelt.
  • Armband:
    Krokoleder- oder Edelstahlband mit Doppelfaltschließe aus Edelstahl, Bandstege verschraubt.
  • Preis:
    3.190,- Euro (mit Lederband)
    3.290,- Euro (mit Edelstahlband)

 

 

 

Mühle-Glashütte: Seebataillon GMT

 

  • Uhrwerk:
    ETA 2893-2, Automatik; Version Mühle mit Spechthalsregulierung, eigenem Rotor und charakteristischen Oberflächenveredelungen.
    Zweite Zeitzone/24-Stunden-Anzeige. Sekundenstopp. Datumschnellkorrektur. 48 h Gangreserve.
  • Gehäuse:
    Titan mit beidseitig drehbarer Lünette. 2,5 mm starkes, bombiertes und entspiegeltes Saphirglas. Boden mit Sichtfenster. Verschraubte Krone. Wasserdicht bis 30 bar.
    Abmessungen: Ø 45,0 mm; H 12,7 mm.
  • Zifferblatt:
    Farbe Blau. Zeiger und Stundenindizes mit SuperLumiNova belegt
  • Armband:
    Kautschukband mit Edelstahlfaltschließe und Verlängerung. Bandstege verschraubt.
  • Preis:
    2.700,- Euro

 

 

Über die Mühle-Glashütte GmbH

Die Mühle-Glashütte GmbH entwickelt und fertigt hochwertige mechanische Armbanduhren, Schiffsuhrenanlagen und Marine­chronometer. Größten Wert legt das Glashütter Unternehmen dabei auf die sehr gute Ablesbarkeit und die Genauigkeit seiner Zeitmesser. Denn seit jeher steht der Name „Mühle“ für Präzision und das präzise Messen. Den Grundstein dafür legte Robert Mühle. 1869 gründete er in Glashütte einen Familienbetrieb, der präzise Messinstrumente für die heimische Uhrenindustrie herstellte. Die Ausrichtung des heutigen Unternehmens kristallisierte sich unter der Führung der vierten Familiengeneration heraus. Seit 1994 firmiert es unter dem Namen „Mühle-Glashütte GmbH nautische Instrumente und Feinmechanik“ und stattet Kreuzfahrtschiffe der AIDA-Flotte und Luxusyachten mit Schiffsuhrenanlagen und Chronometern aus. Dass sich die hier geforderten nautischen Tugenden – Präzision, Ablesbarkeit, Zuverlässigkeit – auch in den Mühle-Armbanduhren widerspiegeln, liegt Thilo Mühle besonders am Herzen. Mit ihm hat das Familienunternehmen einen Geschäftsführer aus der mittlerweile fünften Generation an seiner Spitze.

 

LINKS:

32. Antik-Uhrenbörse in Furtwangen

Vom 26. bis 28. August findet in Furtwangen in den Räumen der Hochschule die 32. Antik-Uhrenbörse statt.

Das Highlight der Antik-Uhrenbörse, zu der sich schon 140 Händler angemeldet haben, sind kostbare Taschen- und Armbanduhren, so auch ein seltener Junghans J88 Fliegerchronograf und die Taschenuhr Grande Complication, diese ist eine Sonderanfertigung die zirka 1900 für einen reichen Herrn entstand.

 

Termine:

  • Am Freitag, 26. August, findet von 12 bis 18 Uhr der Fachbesuchertag statt, für den erhöhter Eintritt zu entrichten ist.
  • Am Samstag den 27.08.2016 ist die Antik-Uhrenmesse von 10.00 bis 18.00 Uhr
  • Am Sonntag sind die Öffnungszeiten von 10.00 bis 16.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Hochschule Furtwangen
Robert-Gerwig-Platz 1
78120 Furtwangen

 

LINKS: