A. Lange & Söhne: ODYSSEUS in Titan

Die ODYSSEUS ist für aktive Menschen konzipiert, die höchste Ansprüche an eine Uhr stellen, die sie in den schönsten Momenten des Lebens begleitet. Inspiriert ist ihre Entwicklung von dem Wunsch nach einer handwerklich vollendeten Uhr, die so robust und wasserdicht ist, dass man sie auch im Urlaub und beim Sport tragen kann. Mit ihrer großen Wochentags- und Datumsanzeige, die sich mithilfe der markanten keilförmig gestalteten Drücker einfach weiterschalten lässt, erhielt sie ein unverwechselbares Design, das nun auch die erste Titanuhr von A. Lange & Söhne kennzeichnet.

Die Entscheidung, Gehäuse und Armband des dritten ODYSSEUS-Modells aus Titan zu fertigen, hat seinen Grund in den besonderen Materialeigenschaften. Denn das gegenüber Edelstahl um etwa 43 Prozent leichtere Titan verbessert den ohnehin schon hohen Tragekomfort der ODYSSEUS noch einmal deutlich. Die im Durchmesser 40,5 Millimeter große und 11,1 Millimeter hohe Uhr schmiegt sich kaum spürbar an das Handgelenk. Darüber hinaus ist Titan sehr widerstandsfähig. Weil es sich bei Kontakt mit Sauerstoff mit einer hauchdünnen transparenten Oxidschicht überzieht, die das Material vor äußeren Einflüssen schützt, ist es auch korrosionsbeständig. Sein warmer Glanz verleiht ihm eine einzigartige Ausstrahlung, die bei der ODYSSEUS durch das Wechselspiel von polierten, mattierten und gebürsteten Flächen besonders schön zur Geltung kommt. Wie die Versionen aus Edelstahl und Weißgold hat auch die ODYSSEUS aus Titan ein wasserdichtes Gehäuse mit verschraubter Krone, das einem Prüfdruck von 12 bar standhält.

A. Lange & Söhne: Odysseus, limitierte Titanedition
A. Lange & Söhne: Odysseus, limitierte Titanedition

 

Wie die anderen Varianten der ODYSSEUS-Familie ist auch die auf 250 Exemplare limitierte Titanedition mit einem mehrstufigen Zifferblatt ausgestattet. Neben der neuen Farbe Eisblau besitzt es eine eigene, nur ihm vorbehaltene Oberflächenstruktur, die sich vor allem in dem Dekor auf dem Stundenring zeigt. Hier verlaufen die feinen guillochierten Rillen in sanften Bögen auf die Stundenindizes zu, die dadurch wie eingebettet wirken. Das verstärkt den dreidimensionalen Effekt und dient zugleich als exklusive Signatur.

Das Dekor wird in den kreisförmigen Linien auf der Skala der kleinen Sekunde wieder aufgenommen. Im Kontrast zu den ebenmäßigen Linien stehen die unregelmäßig strukturierten Innenflächen von Haupt- und Hilfszifferblatt. Der argenté-farbene Rehautring mit der Minuterie bildet eine Schattenfuge und verleiht dem Zifferblatt mehr Leichtigkeit. Unter den arabischen Fünferminuten in Schwarz tritt die rot gedruckte 60 als Farbakzent hervor. Dem sportlichen Charakter der Uhr entsprechen markante Stunden- und Minutenzeiger in der für A. Lange & Söhne typischen Lanzenform. Sie bestehen ebenso wie die gekerbten Stabappliken aus poliertem Weißgold und sind mit Leuchtmasse ausgelegt.

A. Lange & Söhne: ODYSSEUS in Titan

 

Zur ersten Uhr mit einem Gehäuse aus Titan hat A. Lange & Söhne ein passendes Armband geschaffen, das mit dem Gehäuse eine harmonische Einheit bildet. Wie schon das Edelstahlarmband der ersten ODYSSEUS bietet es einen hohen Tragekomfort. Seine fein abgestufte und einfach zu bedienende Mechanik ermöglicht es, das geschlossene Armband um bis zu sieben Millimeter in der Länge zu verstellen.

Als speziell für sportliche Freizeitaktivitäten konzipierte Lange-Uhr verfügt die ODYSSEUS über ein zuverlässiges und präzises Automatikuhrwerk, das den hohen Ansprüchen einer handwerklich geprägten Manufaktur in jeder Hinsicht gerecht wird. Das zeigt sich deutlich in der Konstruktion des durch den Saphirglasboden sichtbaren Manufakturkalibers L155.1 DATOMATIC. Der Name setzt sich zusammen aus den Wörtern „Datum“ und „Automatik“.

Manufakturkaliber L155.1 DATOMATIC

 

Ein skelettierter und teilweise schwarzrhodinierter Zentralrotor mit Schwungmasse aus 950er Platin sorgt für eine effektive Aufzugsleistung. Nach Vollaufzug steht eine Gangautonomie von 50 Stunden zur Verfügung. Das Schwingsystem ist auf größtmögliche Gangstabilität ausgelegt. Zu diesem Zweck wurde die mit 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hertz) arbeitende Unruh mit versenkten Regulierschrauben aerodynamisch optimiert und stabil unter einer Unruhbrücke gelagert. Diese ist in Anspielung auf die Wasserdichtigkeit von Hand mit einem stilisierten Wellenmuster graviert. Der Lange-Philosophie entsprechend werden alle Teile des zweifach montierten Werks aufwendig von Hand veredelt. Zu ihnen gehört die mit dem Glashütter Bandschliff dekorierte Platine aus Neusilber, in der ein verschraubter Goldchaton die Position des Ankerrads markiert.

 

 

 

ODYSSEUS (Ref. 363.117)

  • Werk:
    Lange-Manufakturkaliber L155.1 DATOMATIC ® , automatischer Aufzug, nach höchsten Lange-Qualitätskriterien hergestellt und von Hand dekoriert und montiert; in fünf Lagen feinreguliert; einseitig aufziehender Zentralrotor mit Schwungmasse aus 950er Platin; Unruhbrücke von Hand graviert

    • Teilezahl Uhrwerk:  312
    • Steine: 31
    • Verschraubte Goldchatons: 1
    • Hemmung: Ankerhemmung
    • Schwingsystem: Stoßgesicherte Exzenterunruh mit vier Regulierschrauben; Unruhspirale in höchster Qualität aus eigener Fertigung,
      Unruhfrequenz von 28.800 Halbschwingungen pro Stunde (4 Hertz), Feineinstellung des Abfalls über Exzenter und Schwanenhalsfeder
    • Gangreserve: Nach Vollaufzug 50 Stunden
  • Funktionen:
    Zeitanzeige mit Stunde, Minute und kleiner Sekunde mit Sekundenstopp; Anzeige von Datum und Wochentag
  • Bedienelemente:
    Verschraubte Krone zum Aufziehen der Uhr und Einstellen der Uhrzeit; zwei Drücker zur Korrektur von Datum und Wochentag
  • Abmessungen:
    • Gehäuse:  Durchmesser: 40,5 Millimeter; Höhe: 11,1 Millimeter,
    • Uhrwerk:  Durchmesser: 32,9 Millimeter; Höhe: 6,2 Millimeter
  • Gehäuse:
    • Titan
    • Wasserdichtheit: Bis 12 bar (120 Meter)
    • Glas und Sichtboden:  Saphirglas (Mohshärte 9)
  • Zifferblatt:
    Messing, Eisblau
  • Zeiger und Appliken:
    Weißgold; Stabindizes, Stunde und Minute nachleuchtend
  • Armband:
    Titan, Sicherheitsfaltschließe mit Feineinstellmechanik zur Längenanpassung
  • Limitierung:
    250 Exemplare, Limitierungsgravur, Boutique-exklusiv

 

Über A. Lange & Söhne

Der Dresdner Uhrmacher Ferdinand Adolph Lange legte mit der Gründung seiner Uhrenmanufaktur 1845 den Grundstein für die sächsische Feinuhrmacherei. Seine hochwertigen Taschenuhren sind bei Sammlern in aller Welt noch immer heiß begehrt. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde das Unternehmen enteignet, und der Name A. Lange & Söhne geriet beinahe in Vergessenheit. Im Jahr 1990 wagte Walter Lange, der Urenkel von Ferdinand Adolph Lange, den Neubeginn. Heute werden bei Lange pro Jahr nur wenige Tausend Armbanduhren aus Gold oder Platin hergestellt. In ihnen arbeiten ausschließlich im eigenen Haus entwickelte und aufwendig von Hand dekorierte und montierte Uhrwerke. Mit 62 Manufakturkalibern seit 1994 nimmt A. Lange & Söhne eine Spitzenposition in der Uhrenwelt ein. Zu den großen Erfolgen zählen Markenikonen wie die LANGE 1 mit dem ersten Großdatum in einer in Serie gefertigten Armbanduhr und die ZEITWERK mit ihrer exakt springenden Ziffernanzeige. Außergewöhnliche Komplikationen wie die ZEITWERK MINUTENREPETITION, der TOURBOGRAPH PERPETUAL „Pour le Mérite“ oder der TRIPLE SPLIT stehen für das Bestreben der Manufaktur, ihre traditionsreiche Kunst zu immer neuen Höhen zu führen.

 

 

LINKS:

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


Sicherheitsabfrage * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.